SPHV

Informationen für Interessenten
Was ist Betreutes Wohnen in Familien?
Betreutes Wohnen in Familien bedeutet für psychisch kranke Menschen ein langfristiges Zuhause in einer Familie oder bei einer Einzelperson im Rhein-Neckar-Kreis. Hier haben Sie ein eigenes Zimmer und werden in die Familie aufgenommen. Diese begleitet und unterstützt Sie bei alltäglichen Aufgaben oder Problemen.

Wer wird in Gastgeberfamilien aufgenommen?
Das Angebot richtet sich an psychisch kranke Menschen mit dem Wunsch und der Bereitschaft, in einem familiären Rahmen zu leben und diese Lebensform als Alternative zu einem Wohnheimplatz auszuprobieren.

Wie lernen Sie eine Familie kennen?
Der SPHV vermittelt die Kontakte zu den Familien. Um die passende Familie zu finden, besteht die Möglichkeit, sich bei gemeinsamen Vorgesprächen gegenseitig kennenzulernen. Vor einem Einzug kann ein Probewohnen über ein Wochenende bzw. bei Bedarf auch über einen längeren Zeitraum stattfinden.

Wie gestaltet sich das Leben in der Familie?
Im Rahmen des Betreuten Wohnens in Familien bieten sich verschiedene Familienformen und auch Einzelpersonen für die Betreuung an. Das Leben in den Familien kann sich je nach Interessen, Wünschen und Möglichkeiten völlig unterschiedlich gestalten. Die Regelungen für das gemeinsame Leben werden miteinander abgesprochen. Die Gastgeberfamilie gibt die notwendige Unterstützung im Alltag.
Zum Teil ist es möglich, im Familienbetrieb in Landwirtschaft oder Handwerk mit tätig zu sein. Auch die Aufnahme einer Beschäftigung außerhalb der Familie, z. B. in der Werkstatt für behinderte Menschen oder in der Tagesstätte des SPHV, ist denkbar. Wir finden auch Freizeitbeschäftigungen für Sie in unserer Tagesstätte oder an anderen Orten außerhalb der Gastgeberfamilie.

Wie werden Sie betreut?
Betreutes Wohnen in Familien gehört im SPHV zur Abteilung Ambulante Dienste.  Ihnen steht ein Mitarbeiter als fester Ansprechpartner zur Verfügung welcher Sie in der Gastgeberfamilie zu regelmäßigen Gesprächen besucht.

Wer zahlt die Kosten?
Für Unterkunft und Verpflegung erhält die Familie vom örtlich zuständigen Sozialhilfeträger ein Entgelt, sofern Sie persönlich nicht über eigenes Vermögen verfügen. Die zusätzlichen Kosten für die Betreuung durch die Familien und die Fachleute des SPHV trägt ebenfalls der örtlich zuständige Sozialhilfeträger. Des weiteren erhalten Sie ein Taschengeld in Höhe von derzeit 105 € monatlich.

Interesse?
Bei offenen Fragen zu dieser Form des Wohnens und der Betreuung können Sie uns anrufen oder schreiben. Wir geben Ihnen telefonische Vorinformationen, bei näherem Interesse können Sie in einem ausführlichen Informationsgespräch dann gerne alle Einzelheiten von uns erfahren.

 

Kontakt

 




Sie befinden sich hier  : Home Leistungsspektrum Wohnbetreuung Betreutes Wohnen in Familien Informationen für Interessenten